Urban Gardening

Gärtnern und Gestalten in der Stadt

1
2
1

Echt urban: Pflanzgefäße aus Beton und Kunststoff (Serax)

2

Lebende Pflanzen sind immer ein Hingucker – hier fast schon ein MUSS!

Beschreibung

Balkonoasen, Gemüseanbau auf dem Dach oder Guerillagärten auf dem Bürgersteig – Private und öffentliche Projekte zur Begrünung des Lebensraums schießen allerorts aus dem Boden.
Der Concept Store inspiriert mit anregender Literatur, Accessoires und passender Papeterie, bleibt aber durchaus nicht an der Oberfläche. Die Buchauswahl berücksichtigt auch politische und ökologische Aspekte des Themas, die Produkte mit ihren recycelten oder naturnahen Materialen und schlichten Designs sind hochwertig und mehr als nur Trendartikel.

Die Betonhocker mit den bunten Beinen sind wie die Pflanzgefäße von Serax , die raffinierten Pflanztaschen und -säcke von Authentics. Passende Papeterie gibt es bei Realkonsum, Bindewerk und Brevi Manu, die dekorativen Kisten, die dem Tisch auch seine Struktur geben, sind aus dem Gartencenter.

Garten2  

Bei allen hier gezeigten Themenwelten ist zu beachten, dass die Ware z.T. saisonabhängig und ggf. inzwischen nicht mehr lieferbar ist – Inszenieren Sie die Idee einfach neu mit aktuellen Farben und Designs!

Sortimentskonzept

Basis für diese Präsentation ist die Gesamtinszenierung der Buchhandlung als urbaner Concept Store.
Der wachsende Einfluss des Internet auf das Einkaufsverhalten verändert die Erwartungen an den lokalen Einzelhandel:
Die Kunden sind sehr gut informiert, Ziel- und Bedarfskäufe finden zunehmend online statt. Das Shoppen vor Ort wird zum Freizeitvergnügen, von dem man sich Entspannung, Unterhaltung und Inspiration für den persönlichen Lifestyle verspricht. Individualität, Qualität und Einkaufserlebnis sind die wichtigen Schlagworte.
Der Concept Store setzt daher konsequent auf einen sehr individuellen Mix aus Büchern, Papeterie, Wohnaccessoires und Geschenken für ein urbanes Publikum – erwachsen, neugierig, anspruchsvoll und mit einem relativ hohen Anteil shoppender Männer. Diesen anspruchsvollen Entdeckern bietet der Laden spannende und relevante Themen in coolem Ambiente – ohne den Anspruch eine „vollständige“ Buchhandlung abzubilden.

Conceptstore

Die Inszenierung entstand im Rahmen der Sonderschau „Mr.Books & Mrs. Paper“ auf der Frankfurter Paperworld 2014