Frankfurter Buchmesse 2021 – Papeterie & Geschenke wieder live

Neustart an attraktivem Standort:

Wenn die Frankfurter Buchmesse vom 20.-24. Oktober 2021 wieder als Präsenzveranstaltung stattfindet, haben Aussteller im Bereich „Papeterie & Geschenke“ doppelt Grund zur Freude: Für viele von Ihnen wird es die erste Gelegenheit, sich dem Fachpublikum wieder live zu präsentieren – und das an deutlich verbessertem Standort in der populären Halle 3.0. „Nach rund 15 Jahren Aufbauarbeit hat sich der Nonbookbereich vom ehemaligen Nischenangebot längst zum veritablen Publikumsmagneten gewandelt. Mit Halle 3.0 hat das Thema jetzt einen Standort, der diesem Erfolg gerecht wird“, sagt Organisatorin Angelika Niestrath. „Die neue Nähe zu den Kinderbuchverlagen macht den Nonbookbereich auch für Anbieter von Spielen, Spielwaren und anderen Kinderprodukten interessant.“ 
Im Auftrag der Frankfurter Buchmesse betreut Niestrath vor allem den Nonbook-Gemeinschaftsstand, den sie 2006 selbst ins Leben gerufen hat. Mit seiner einladenden Atmosphäre und einer Vielfalt attraktiver Sortimente ist das Projekt inzwischen eine Institution.

Mehr zum Erfolgskonzept des Gemeinschaftsstands lesen Sie hier

In den letzten Jahren präsentierten dort jeweils zwischen 20 und 30 Anbieter Papeterie, Geschenke, Wohnaccessoires und andere Zusatzprodukte für den Buchhandel. 2021 können in der kollegialen Ausstellergemeinschaft coronabedingt 12 Plätze vergeben werden – Anfragen und Buchungen sind ab sofort über Angelika Niestrath möglich.

Anmeldeformular herunterladen

Alternativ können Nonbookaussteller sich natürlich auch in Halle 3.0 mit einem eigenen Stand präsentieren. Die Frankfurter Buchmesse 2021 findet vom 20.-24. Oktober statt. Für mehr Informationen und Platzreservierungen melden Sie sich gerne bei Angelika Niestrath

Bilder unten: Nonbook Gemeinschaftsstand 2019 – Gut gelaunte Aussteller und jede Menge Besucher. 2021 heißt es dann NONBOOK 3.0!

Durch die einzigartige Kombination aus internationalen Fachbesuchern und konsumfreudigen Endverbrauchern bietet die Frankfurter Buchmesse den Nonbookanbietern eine attraktive Plattform – sowohl für neue Händlerkontakte als auch für den Direktverkauf an das große Publikum. Mit dem neuen Standort dürfte sich die Attraktivität noch einmal deutlich steigern.