Lese-Lust

Was das Tintenherz begehrt!

1
2
1

Hilfreiche „Verkäufer“ in vielen Inszenierungen: Buchständer und -stützen von moses.

2

Lesebrillen und Etuis werden in den Schubladen präsentiert

Beschreibung

Hier gibt es die ganze Welt der Bücher in einem Schrank:
Literatur in schönen Ausgaben und Bildbände für Bibliophile, umgeben von schönem „Buchzubehör“ wie Leselampen, Lesebrillen, Buchstützen und verschiedenste Formen von Lesezeichen, dazu Notizbücher für eigene Gedanken, Karten und Stifte mit literarischen Zitaten und buchaffine Wohnaccessoires. Eine schöne Ergänzung sind die Klappkarten mit Büchernmotiven, ebenso wie die berühmte Amelie-Schweinelampe von Inkognito

Leselust_schweinelampe

Bei allen hier gezeigten Themenwelten ist zu beachten, dass die Ware z.T. saisonabhängig und ggf. inzwischen nicht mehr lieferbar ist – Inszenieren Sie die Idee einfach neu mit aktuellen Farben und Designs!

Das Landhaus-Konzept

Wo und was wir einkaufen, ist immer mehr auch Ausdruck individuellen Lebensstils.
Die Zielgruppe, die sich hier angesprochen fühlt, findet sich in einer für sie äußerst attraktiven, die Sinne schmeichelnden Umgebung – was den spontanen Wunsch weckt, etwas von diesem Wohlgefühl mit nach Hause zu nehmen oder auch zu verschenken …
Grundlage ist die Idee des Concept-Store, der ein vielfältiges Sortiment aus Büchern, Papeterie, Geschenken, Wohnaccessoires und Feinkost anbietet – hier in spielerischem Vintage-Style, der vor allem ein weibliches, geschenkaffines Publikum anspricht. Entsprechend sind die Themen, die Buchtitel und Produkte ausgewählt, präsentiert wird konsequent in Themenzusammenhängen und immer so, als wären die Produkte bereits beim Kunden zuhause.
Zugegeben, es braucht Liebe und Engagement, so einen Laden in Ordnung zu halten – Doch die charmante Verführung ist es wert!

WICHTIG: Auch wenn Sie in einigen Szenen nicht die Hauptrolle spielen, sind Bücher ein entscheidender Bestandteil jeder Themenwelt: Sie übertragen die Werte der Buchhandlung – Qualität, Originalität, kulturellen Anspruch u.v.m. – auf das gesamte Sortiment und füllen es erst mit Leben, Tiefe und Ideen.

Conceptstore

Die Inszenierung entstand im Rahmen der Sonderschau „Mr.Books & Mrs. Paper“ auf der Frankfurter Paperworld 2013