Happy Stitches –
ein Verlagsprogramm
wird in Szene gesetzt

Beschreibung

Happy Stitches
Beim Durchblättern der Verlagsvorschau der Edition Michael Fischer stellt man nach wenigen Seiten fest: Die meisten Titel zum Thema „Handarbeiten“ bewegen sich, zumindest richtungsweise, in derselben schwarz-gelben Farbwelt mit blauen Akzenten. Lauter individuell gestaltete Titel, die trotzdem einen optischen Zusammenhalt haben – eine seltene Steilvorlage für eine perfekte Inszenierung. Wir nehmen gerne an und ergänzen mit passenden Produkten: Praktische Schuhboxen (Semikolon), in denen man alles mögliche verstauen kann, Letterpresskarten (Poule Folle), die mit handmade Charme und lebenslustigen Botschaften den Geschmack der trendbewussten kreativen Zielgruppe treffen, Papier (Braun & Company) und Anhänger (My Pretty Circus) für selbstgemachte Geschenke und schließlich Schmuck und Tücher (Räder) für alle, die am Ende doch lieber etwas Fertiges kaufen.

HappyStiches_web
Es wäre wünschenswert, dass mehr Verlage bei der Covergestaltung mitbedenken, wie ihre Titel im Laden miteinander harmonieren. Das Beispiel EMF zeigt, dass das auch ohne langweiligen Einheitslook sehr gut möglich ist.

Auf diese Art zu präsentieren – wie im privaten Raum, mit ausgesuchten Produkten, ohne Stapel – erfordert Platz, den wir normalerweise nicht gern „verschenken“. Aber wir gewinnen auch etwas, z.B. Persönlichkeit und Authentizität in der Präsentation, Inspiration und Begeisterung bei unseren Kunden – siehe Hintergrund

Übersicht aller Titel, Produkte & Lieferanten

Hintergrund

Wenn wir unseren Kunden mehr bieten wollen als eine Zusammenstellung austauschbarer Bücher und „Geschenkartikel“ zu einem beliebigen Thema – und das ist in Zeiten immer perfekter auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittener Onlineangebote eindeutig zu wenig – dann sollten wir persönlich werden: Was interessiert uns an einem bestimmten Titel, was begeistert, was inspiriert uns und wozu? Bücher und andere schöne Dinge, die uns besonders berühren, können auch unsere Kunden berühren – vorausgesetzt, wir machen das Besondere sichtbar. Und geht es beim vielzitierten „Einkaufserlebnis“ nicht genau darum – überrascht und berührt zu werden? Tauschen wir die Bestsellerliste gegen eine Liste unserer persönlichen Empfehlungen! Und, da wir nicht mit jedem Kunden persönlich sprechen können, setzen wir unsere Highlights so in Szene, dass sie ihre Geschichte von selbst erzählen.
Natürlich müssen wir weiterhin unsere Zielgruppe, aktuelle Trends und ja, auch die Bestsellerlisten im Auge behalten. Doch je öfter wir persönlich werden, bei der Auswahl und/oder bei der Präsentation, desto unverwechselbarer und liebenswerter wird unser Sortiment.

HappyStitches_PuppeHappy Stitches gehörte zu einer Reihe von Inszenierungen für die Sonderschau „Mr.Books & Mrs.Paper“ auf der Frankfurter Paperworld 2017. Im Fokus des aktuellen Präsentationskonzepts standen Authentizität und Persönlichkeit als wichtigste Zutaten zu einem unverwechselbaren Sortiment mit Gesicht.

Titel- und Produktlisten zu allen 2017er Themen finden sich noch für einige Monate auf den Webseiten der Paperworld. Beachten Sie aber, dass Nonbookprodukte teils nur eine Saison lang lieferbar sind! Dann inszenieren Sie die Idee einfach mit anderen Farben neu.